Homeschooling

Nun haben alle Schulen geschlossen und wir kümmern uns darum, von allen Schulen die entsprechenden Informationen bzw. Unterrichtsinhalte zu erhalten. Und was stellen wir direkt fest? Dort wo die Unterlagen auf den Schulservern abgerufen werden sollen, sind diese erst einmal hoffnungslos überlastet.

Gegen späten Vormittag haben wir dann alle aktuellen Schulmaterialien beisammen und beginnen mit den Kindern zusammen mit der Bearbeitung.

Es stellt sich recht schell heraus, wir sind Eltern und keine Lehrer. Das bedeutet, dass die Kinder sehr viel mehr Diskussionsbedarf über die Notwendigkeit der Bearbeitung der Unterrichtsmaterialien haben, als dies vermutlich in der Schule gegenüber den Lehrern üblich ist. Dies sorgt natürlich für gewisse Spannungen.

Weiterhin gilt es auch parallel hierzu, unsere fünfjährige Tochter zu beschäftigen. Und zwar nicht mit Fernsehen sondern ebenfalls mit kreativen Aufgaben. Also lösen wir mit Ihr zusammen Vorschulhefte. Hier findet natürlich keine Diskussion statt, sie ist eher wissbegierig und hat daran einen Riesenspaß.

Parallel hierzu beobachten wir weiterhin mit großer Sorge die Entwicklung der Virusinfektionen inEuropa und besonders in unserem Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.